DTK 1888 e.V.
Landesverband Rheinland e.V.


wenn sie unten bei "Abonnieren" ihre E-Mail eingeben bekommen sie automatisch eine Nachricht,
wenn hier ein neuer Bericht eingestellt wurde.


LV-Rheinland Hallo,hier gibt es Neues vom LV.
  Startseite
  Archiv
  Termine 2012
  Ehrennadeln
  LJS 2005 - 2013
  LS 2005 - 2013
  LVS 2011 - 2013
  gekörte Teckel
  Ausstellungswesen
  Körordnung
  PO DTK 08
  BHPS
  ZEB
  Zuchtbuch 03,04
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



http://myblog.de/lv-rheinland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zucht und Eintragungs Bestimmungen

1. Voraussetzung für die Zucht (nach ZEB)

1.1 Zwingernamenschutz( ZEB, S.4, ZWO, S.10)
Antrag auf Zwingernamenschutz mit 5 vorgeschlagenen Zwingernamen an den für die Gruppe zuständigen Zuchtwart
Dieser führt die Zwingererstkontrolle durch und vergibt die Täto-Nr

1.2 Anforderung an die Zuchthündin (ZEB, S.6)
Ahnentafel des DTK, FCI oder Registrierbescheinigung
Zuchtzulassender Formwert (Sg oder V) erworben auf einer DTK- Zuchtschau nach Vollendung des 9.Lebensmonats.
Mindestalter 15 Monate Höchstalter 8 Jahre
PRA – Untersuchung vor Zuchtverwendung, Nachuntersuchung alle 2 Jahre bis zum vollendeten 7.Lebenjahr
Wichtig: Es darf nur mit gesunden Hunden gezüchtet werden! Gegen ansteckende Krankheiten (Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose und Tollwut) sollte der Hund geimpft sein.

1.3 Anforderung an den Deckrüden
wie Hündin aber: Höchstalter empfohlen - 10 Jahre

2. Belegen der Zuchthündin

2.1 Beobachten der Hündin um den erwarteten Läufigkeitstermin
Verhaltensänderung, verstärkter Bewegungsdrang, erhöhte Fresslust deutliches Anschwellen der Schnalle, „Färben“ - Ausfluss mit unterschiedlichem Blutanteil aus der Schnalle (Scham) zeigen den Beginn der Läufigkeit an!

2.2 Benachrichtigen des Rüdenbesitzers - Vereinbaren eines Decktermins
Decktermin: 11. - 13. Läufigkeitstag
(bei Problemen den Tierarzt zur Feststellung des richtigen Decktermins befragen)
innerhalb von 8 Tagen nach dem Decken sollte die Deckbescheinigung an den Zuchtwart weitergereicht werden

3. Trächtigkeit

3.1 Trächtigkeitskontrolle
zwischen dem 22. und dem 28. Tag: Ampullenbildung - Föten sind durch Tasten fühlbar (erfordert Übung und besonders viel Vorsicht)
ab dem 40. Tag ist eine röntgenologische Kontrolle möglich
nach 5 Wochen: deutliche Umfangsvermehrung des Bauches, Wachstum der Milchdrüse, erhöhte Fresslust (Futtermenge erhöhen), geringer werdendes Bewegungsbedürfnis ab Tag 55 tägliche, später alle 8-12 Stunden Temperaturkontrolle
(elektronisches Thermometer), wenn die Temperatur absinkt auf 37°C (oder tiefer) steht die Geburt innerhalb der nächsten 12 bis 24 Stunden bevor.

4. Geburt

4.1 Vorbereitungsphase - Verbringen der Hündin in die Wurfkiste
4.2 Eröffnungsphase - Beobachten, Zeit kontrollieren Hündin in Ruhe lassen
4.3 Austreibungsphase - wenn notwendig Lageberichtigung der Welpen, Unterstützung der Austreibung, wenn notwendig Eröffnung der Fruchthülle, Abnabeln, Abtrocknen der Welpen, Wiegen der Welpen, Beobachten der Wehentätigkeit
4.4 Nachgeburtsphase - Kontrollieren des Milchflusses
- anfangs tägliches Wiegen der Welpen
- Futtermenge erhöhen (größerer Eiweißanteil, Calcium-Gabe erhöhen)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung